Samstag, 4. Juli 2015

Das MINI / BMW Faltrad


Update Juli 2016

Die Vorbereitungen für das Bremer Faltradrennen am 6. und 7. August laufen auf Hochtouren. Habe ein Team zusammengestellt, in dem auch die von mir sehr geschätzte Journalistin Kim Friedrichs mitfährt. Mehr demnächst..........


Update April 2016

Erstmals wurden MINIs als Teamfahrzeug bei dem Rad-Klassiker Paris-Roubaix eingesetzt.


In diesem Jahr wird das Bremer Faltradrennen am 6. und 7. August für alle Fabrikate offen sein. Man kann als Team mit min. 3 Personen starten, muss aber einen Dresscode einhalten (siehe Punkt 6 in der Ausschreibung). Vielleicht haben ja ein paar Leute Interesse daran, ggf. mit Unterstützung von MINI BREMEN.

Eindrücke vom Rennen 2015

Update Februar 2016

Nach den positiven Erfahrungen mit dem MINI Faltrad habe ich noch ein zweites Rad in Lime dazu gekauft. Zum Verleihen wenn Besuch kommt etc.. Lenker und Sattel habe ich unverändert belassen. 
Hier sieht man deutlich die Unterschiede in der Sitzposition, die sich auf diesem Rad realisieren lassen. Das schwarze Bike ist für mich optimal eingestellt. Der Sattel steht höher als der Lenker. 
Beim Bike links steht der originale Lenker in der tiefsten Position und die Sattelhöhe passt für eine etwa 165cm große Person. 



Hier nochmal die Einzelbilder.



Der Lenker ist für meinen Geschmack zu breit. Aber Kürzen geht ja schnell, verlängern nicht.



Noch ein paar Bilder vom Rad.



Der Gepäckträger ist original von DAHON aus Stahl.


Gepäckträger am MINI Faltrad und am MG Cabrio.


Die Farben Lime und blau passen gut zusammen, oder?


Frohe Ostern!


Zum original Dahon Gepäckträger passt auch eine No Name Tasche aus den Zubehör. Sie wird mit 2 Klettverschlüssen am Gepäckträger befestigt. Dadurch kann sie leicht entfernt werden und mit einem Gurt als Umhängetasche getragen werden.


Weiter im Text vom Originalbeitrag

Nach fast 30 Jahren habe ich mir wieder ein fertig montiertes Rad vom Händler gekauft. 
Diesmal aber nicht in einem Fahrradladen, sondern von einem Automobilhersteller.

Ist schon feine Kost, das MINI / BMW Faltrad!

Eine längere Tour führte zum Weserwehr in Bremen.

In der tiefsten Position überragt der Lenker den Sattel.
Demnächst werde ich das obere Lenkerrohr kürzen.

Das MINI / BMW Faltrad war mir schon länger aufgefallen, als Angebot bei Ebay. Ich habe es für 445€ inkl. Versand gekauft. In der schwarzen Variante mit neongelber Antriebskette und Glocke.

Eigentlich ist das MINI Faltrad ein DAHON. Gebaut wurde es im Jahr 2011 für DAHON bei der tschechischen Firma 4EVER. Das stand auch auf dem Karton, in dem das Rad gut verpackt geliefert wurde.

Ausschlaggebend waren für mich die guten Komponenten an dem Rad, insbesondere der höhenverstellbare Lenker.




Das MINI Emblem ziert Lenker.



Das Schaltwerk ist ein invers arbeitendes Modell. Mit Kraft wird hier auf ein kleineres Ritzel geschaltet. Dadurch kann der Schaltzug direkt nach vorn in Richtung Schaltgriff verlaufen.


Auch die Laufräder sind sehr sorgfältig von Hand gebaut worden, mit Sapim Speichen und Nippeln. Das Vorderrad hat 20 Speichen ungekreuzt (radial), am Hinterrad sind die Speichen 2-fach gekreuzt. Wegen der 20" großen Felgen macht eine höhere Kreuzungszahl keinen Sinn, da die Speichennippel dann sehr schräg in der Felge sitzen würden. 


Das Vorderrad hat 20 radial eingespeichte Speichen.

Die Hebel der Schnellspanner sitzen bei den Laufrädern rechts damit sie sich nicht im Wege sind beim am gefalteten Rad.


 Vorderradnabe mit 74mm Einbauweite (Standard sind 100mm).

Das Hinterrad hat 28 Speichen,
    

und die sind 2-fach gekreuzt.


Die Felgen sind "made in Germany" und stammen von der Firma Schürmann. In diesem Video ist die Herstellung zu sehen.

Nach dem Auspacken das Rades habe ich eine optische Kontrolle vorgenommen, alles okay. Etwas Fett habe ich den Schrauben an den Pedalgewinden, den Schnellspannern, der Sattelklemme und der Sattelstütze zukommen lassen. Hier kommt es erfahrungsgemäß gelegentlich zu Knarzgeräuschen beim Fahren.

Service gibt es auch bei Bedarf durch http://www.wm-trading.com/3xios/index1.php.

Der Montagezustand des MINI Faltrades war insgesamt excellent. Die Laufräder habe ich ja schon erwähnt. Und auch die ergonomisch geformten Lenkergriffe sind korrekt ausgerichtet. Die Spoiler an den Schutzblechen vervollständigen den guten Eindruck vom Rad.


Eine erste Tour führte mich durch die Leester Marsch.

 Hier entsteht ein Biotop als Ausgleichsfläche für Deichbaumaßnahmen.

 Die Ochtum kommt auch in Liedertexten vor.

Ich nehme das Rad bei Dienstreisen mit, wo ich die Bahn nutze um vor Ort mobil zu sein. Eine Transporttasche mit dem Union Jack befindet sich in der Satteltasche. Darin verpackt fährt das Rad gratis in öffentlichen Verkehrsmitteln mit.




Auch wenn Besuch kommt ist es ideal, weil die Positionen von Sattel und Lenker individuell einstellbar sind.

Das Rad kann ich empfehlen, weil auch der Preis (verglichen mit einem DAHON-Fahrrad) mehr als in Ordnung geht. Und auch Zubehör gibt es reichlich wie z.B. einen Gepäckträger. Eine Klickfix-Halterung für Lenkertaschen kann am Steuerrohr befestigt werden.

Zur Wartung eines Faltrades gibt es ein anschauliches Video. In ähnlicher Weise pflege ich auch mein MINI-Faltrad.




Unter den Fahrrädern von Automobilherstellern ist das MINI-Faltrad wegen des hohen praktischen Wertes für mich das Beste!

Updates:

Auf jeder Seite habe ich den Lenker um 3cm gekürzt, die obere Lenkstange um 6cm. Jetzt ist die Sitzposition sportlicher, für mich aber angenehmer.
Den serienmäßigen Sattel habe ich gegen einen Rennsattel von Sixpack-Racing ausgetauscht. Der ist nicht so weich, aber für sportliches Fahren besser geeignet.



So gefällt mir das Rad besser als das alternativ erhältliche Modell mit neongelb lackiertem Rahmen.



Am Vorderrad habe ich einen 28mm breiten Rennreifen Continental Grand Prix montiert. Der Reifen entspricht dem beliebten Rennradreifen. Er ist eine gute Ergänzung zum 35mm breiten Hinterreifen Schwalbe Kojak.

Ich fahre mit 3 bar Reifendruck beim Vorderrad und 3,5 bar beim Hinterrad. Zugelassen ist der Schwalbe Kojak Reifen bis 6,5 bar!


Ein Flaschenhalter SKS Anywhere lässt sich gut an der Sattelstütze befestigen. Mit einem halben Liter Wasser an Bord kann das Rad auch auf längeren Strecken gefahren werden.


Da der Flaschenhalter aus Kunststoff ist kann er auch Topfblumen transportieren bis max. 70mm Durchmesser. Das ist sehr angenehm, da ich immer mit einem Rucksack oder mit einer Umhängetasche einkaufe und darin keine Blumen transportieren kann.



Insgesamt bietet das Rad einen sehr hohen Gebrauchswert gemessen am Kaufpreis. Ich werde es in diesem Jahr auch bei Radsportveranstaltungen einsetzen und hier davon berichten. 
Wegen der Helmpflicht habe ich mir einen passenden Helm von HardnutZ in neongelb zugelegt.



Zur auffälligen Lackierung kommen noch Scotchlite-Refexfolien hinzu.



 Im Angebot hat der Helm 58 Euro gekostet.


Mit dem Rad fahre ich auch zu MINI-Treffen in der Nähe von Bremen. Auf einem Treffen am 1. August 2015 war auch ein klassischer MINI dabei, der farblich zu meinem Rad passt.



Immerhin waren 8 Fahrzeuge angereist, viele mit Wohnwagen.


Die Navigation führe ich mit einem GARMIN EDGE 500 durch. Das Gerät ist sehr klein und passt daher gut zu MINI. Hier ist eine gute Anleitung zum Übertragen und zum Nachfahren von Routen.


Ein schöner Testbericht des MINI-Faltrades findet sich in diesem italienischen Magazin:

http://red-live.it/2-senza/test/mini-folding-bike-vs-mini-cooper-s-paceman